2.700 Euro für kranke Kinder

Der Erlös des diesjährigen Jaidhofer Leopoldilaufs wurde der St. Anna Kinderkrebsforschung und der Make-A-Wish-Foundation Österreich gespendet, die schwerkranken Kindern Herzenswünsche erfüllt. Das Organisatoren-Trio Gabriele Hofbauer, Erika Unhaller und Gerald Mayerhofer vom USV Eisengraben überreichten im Beisein von Bundesrätin Doris Berger-Grabner und Bürgermeister Franz Aschauer (Jaidhof) einen Spendenscheck mit 1.600 Euro an Andrea Prantl (St. Anna) und Tamara Auer (Make-A-Wish). Der USV Kirchschlag unterstützte die Initiative aus Jaidhof und stellte den eigenen Sportplatz als zweite Laufstrecke zur Verfügung, wodurch in Kirchschlag nochmals 1.100 Euro für den guten Zweck gesammelt wurden – dieser Betrag wurde von Obmann Andreas Blauensteiner und Sektionsleiter Manfred Führer übergeben.

Die Chartiy-Laufveranstaltung wurde von fast 300 Läufern unterstützt – darunter von der Nationalratsabgeordneten Martina Diesner-Wais, Fecht-Staatsmeister Johannes Poscharnig und Stadtmarketing-Krems-Chef Horst Berger. Die Mittelschule Gföhl stellte die größte Teilnehmergruppe – dort zogen 125 Schüler die Laufschuhe an, um für den guten Zweck zu sporteln. Von der Mittelschule St. Agatha (ÖO) nahmen rund 25 Schüler am Lauf teil, der USV Kirchschlag stellte ein Team von rund 30 Läufern.

Freuten sich gemeinsam über das tolle Spendenergebnis für die St. Anna Kinderkrebsforschung und die Make-A-Wish-Foundation Österreich: Sportlehrerin Sabine Wimmer (MS Gföhl), Mitorganisatorin Gabriele Hofbauer, USV-Kirchschlag-Obmann Andreas Blauensteiner, Sektionsleiter Manfred Führer, Make-A-Wish-Wunscherfüllerin Tamara Auer, Mitorganisatorin Erika Unhaller, USV-Eisengraben-Obmann Gerald Mayerhofer, Bürgermeister Franz Aschauer (Jaidhof) und Bundesrätin Doris Berger-Grabner (v. l.).

Foto: USV Eisengraben/WW

Das könnte dich auch interessieren...

Top-10-Platz erreicht

Stefan Mayerhofer ging am 19. Juni 2022 beim 20. Ottensteiner Seelauf für die Sportunion Eisengraben und den Landespolizeisportverein beim Hauptbewerb an den Start. Er legte die 9-Kilometer-Strecke beim Jubiläumslauf rund um den Stausee mit der Startnummer 227 in einer Zeit von 0:39:27,5 Minuten zurück und erreichte damit den 6. Platz in seiner Altersklasse. Insgesamt kam

18.000 Läuferinnen unterwegs

Das Läuferinnen-Duo Verena Hut und Elfi Mayerhofer ging am 22. Mai beim 34. Österreichischen Frauenlauf in Wiener Prater wieder für den USV Eisengraben mit an den Start. Mit dabei warne mehr als 18.000 Frauen aus verschiedenen Nationen - es herrschte tolle Stimmung und tolles Laufwetter. Verena legte die 5.000 Meter in 0:26:09,0 Minuten zurück und

Wieder fünf Kilometer für die gute Sache

Inklusive der Schulchallenge nahmen rund 12.000 Teilnehmerinnen am virtuellen Charity-Event "Laufen gegen Krebs" teil. Die Laufveranstaltung ist eine Initiative des NÖ Frauenlaufs. Die Vereinsmitglieder Elfi Mayerhofer und Verena Hut schlüpften heute wieder für die gute Sache in die Laufschuhe: Sie absolvierten ihre 5-Kilometer-Strecke in einer Zeit von 33 Minuten.

Zwei Jungbäume „erlaufen“

Verena Hut und Elfi Mayerhofer nahmen am 26. März 2022 am virtuellen "Tree Running"-Laufbewerb teil. Für jeden Teilnahmer am "Tree Running"-Bewerb stellt die Initiative "Natur im Garten" unabhängig der gelaufenen Kilometer einen Jungbaum zur Verfügung, der in der jeweiligen Heimatgemeinde gepflanzt wird. Verena und Elfi haben für die Gemeinde Jaidhof somit zwei Jungbäume "erlaufen", die

Wiederaufnahme Turnkurse – COVID-Präventionskonzept 04.02.2022

COVID-19-Präventionskonzept (Stand: 4. Februar 2022 – Änderungen und Anpassungen an die jeweiligen gesetzlichen Richtlinien der Bundesregierung vorbehalten) Verhaltensregeln: Wer sich krank fühlt oder Symptome aufweist, darf die Trainingsstätte nicht betreten. Wer Kontakt zu einem bestätigten SARS-CoV-2-Fall hatte, darf die Trainingsstätte nicht betreten. Das Tragen einer FFP2-Maske ist – bis auf die Zeit der Sportausübung –auf

Friedenslicht wieder überbracht

Der USV Eisengraben durfte am 23. Dezember wieder das leuchtende Weihnachtssymbol von der Pfadfindergilde Gföhl ins Stift Zwettl bringen, wo es von Abt Johannes Maria Szypulski und dem Laufteam Gmünd empfangen wurde. Nationalratsabgeordnete Martina Diesner-Wais organisierte mit dem Laufteam bereits zum fünften Mal den Friedenslichtlauf vom Stift Zwettl nach Gmünd. Gildeleiter Ewald Braun holte das