In Laufschuhen für krebskranke Kinder

Im Teilnehmerfeld des diesjährigen – virtuellen – Jaidhofer Leopoldilaufs der Sportunion Eisengraben fanden sich neben den Vorstandsmitgliedern Erika Unhaller, Elfriede Mayerhofer, Gabriele Hofbauer und Gerald Mayerhofer auch Bürgermeister Franz Aschauer sowie Lehrerin Sabine Wimmer mit 123 Schülern der Sportmittelschule Gföhl. Auch Professor Daniel Reitmayr von der Mittelschule St. Agatha (OÖ) schlüpfte mit 24 Schülern in die Laufschuhe, um für den guten Zweck zu sporteln – der Erlös des Leopoldilaufs 2021 wird an die St. Anna Kinderkrebsforschung und Make-A-Wish Österreich gespendet.
An der Initiative beteiligten sich auch Nationalratsabgeordnete Martina Diesner-Wais, Bundesrätin Doris Berger-Grabner, Fecht-Staatsmeister Johannes Poscharnig und Stadtmarketing-Krems-Chef Horst Berger. Der USV Kirchschlag unterstützte auf Initiative von Obmann Andreas Blauensteiner die Charity-Veranstaltung und stellte die vereinseigene Sportanlage als zweite Laufstrecke zur Verfügung – auch dort nahmen rund 60 Sportbegeisterte am Leopoldilauf teil.
In Summe konnten beim virtuellen Charity-Lauf 285 Teilnehmer begrüßt werden. Die schnellste Läuferin des Hauptlaufes (9.000 Meter) wurde Sonja Zwölfer mit einer Zeit von 0:44:37,0, der schnellste Herr  war Stefan Mayerhofer (Sportunion Eisengraben aktiv) mit 0:39:44,0. Der jüngste Teilnehmer des Hauptlaufes war der 13-jährige Bastian Scheikl (USV Kirchschlag), der die Neun-Kilometer-Strecke in einer Zeit von 0:50:24,0 zurücklegte.
Nahmen die Originalstrecke beim Schloss Jaidhof gemeinsam in Angriff: Make-A-Wish-Vertreterin Tamara Auer, Bundesrätin Doris Berger-Grabner, Bürgermeister Franz Aschauer, Nationalrätin Martina Diesner-Wais, Sportunion-Obmann und Veranstalter Gerald Mayerhofer sowie Stadtmarketing-Krems-Chef Horst Berger mit Tochter Sophie (v. l.).
Die größte Teilnehmergruppe wurde von der SMS Gföhl gestellt. Sportlehrerin Sabine Wimmer (Mitte) begeisterte 123 Schüler – darunter: Johanna Trapel, Johannes Malina, Anna Lena Langthaler und Julian Willner (v. l.) – welche die Initiative unterstützten.

Fotos: USV Eisengraben/USV Kirchschlag

Das könnte dich auch interessieren...

NÖ Frauenlauf in St. Pölten

Egal ob Anfängerin, Hobbyläuferin, Laufprofi oder Nordic-Walkerin: Der NÖ Frauenlauf ist für alle ein tolles Erlebnis bei einem der größten Frauenlauf-Events in Österreich!   Auch die diesjährige, bereits 16. Auflage der Laufveranstaltung stand ganz unter dem Motto „ Laufen gegen den Krebs“ - aus Liebe zum Leben. 2.200 Teilnehmerinnen haben es möglich gemacht, dass eine

8. Eisengrabener Sautrogrennen

Nach zwei Jahren Rennpause holte die Sportunion Eisengraben wieder ihre „Boliden“ aus der Garage und lud zum legendären Sautrogrennen auf den Erholungsteich Jaidhof ein. Bei windigem, aber trockenem Sommerwetter wurde mit den Trögen „Traumschiff Surprise“ und dem „U-Boot“ in drei Klassen um die Wette gepaddelt – zahlreiche lustige Untergänge durften nicht fehlen. In Summe nahmen

Auf die Rad’ln!

Verena Hut und Franz Mayerhofer nahmen an den diesjährigen Wachauer Radtagen am 17. Juli 2022 teil. Beide Lauf- und Radsportler nahmen die 50-Kilometer-Genuss-Radtour in Angriff und kamen mit einer Zeit von 2 Stunden 15 Minuten ins Ziel - eine tolle Leistung bei den heißen Sommertemperaturen. In Summe gingen in Mautern rund 1.800 Radler an den

Top-10-Platz erreicht

Stefan Mayerhofer ging am 19. Juni 2022 beim 20. Ottensteiner Seelauf für die Sportunion Eisengraben und den Landespolizeisportverein beim Hauptbewerb an den Start. Er legte die 9-Kilometer-Strecke beim Jubiläumslauf rund um den Stausee mit der Startnummer 227 in einer Zeit von 0:39:27,5 Minuten zurück und erreichte damit den 6. Platz in seiner Altersklasse. Insgesamt kam

18.000 Läuferinnen unterwegs

Das Läuferinnen-Duo Verena Hut und Elfi Mayerhofer ging am 22. Mai beim 34. Österreichischen Frauenlauf in Wiener Prater wieder für den USV Eisengraben mit an den Start. Mit dabei warne mehr als 18.000 Frauen aus verschiedenen Nationen - es herrschte tolle Stimmung und tolles Laufwetter. Verena legte die 5.000 Meter in 0:26:09,0 Minuten zurück und