1 Jaidhofer Sautrogrennen

1. Jaidhofer Sautrogrennen

 

Erstmals wurde am Erholungsteich Eisengraben-Jaidhof ein Sautrogrennen ausgetragen. Der Veranstalter USV Eisengraben Aktiv lud am 14. August 2011 gemeinsam mit der GGM (Grillergemeinschaft Eisengraben) und den 1. Gföhler Saubär’n bei strahlend schönem Sommerwetter an die nassen Ufer des Teichs.

 

Bei über 30 °C im Schatten starteten um ca. 13 Uhr 33 tapfere Teams in zwei Klassenwertungen (Jugend bzw. Erwachsene) in dieses außergewöhnliche Rennen.  Das Publikum war begeistert und feuerte jedes einzelne Team an – zumal es einige unbeabsichtigte Stunt-Einlagen gab und es nicht alle Teams schafften, trockenen Fußes wieder ans Ziel zu kommen.

 

In der Jugendklasse entschied das Team ‚Wickinger‘ (Besatzung des Troges: Klaus Brandtner und Julian Gassner) mit einem fulminanten und bis zuletzt spannenden Finish das Rennen für sich, bei den Erwachsenen holten sich die ‚Schweinebrüder‘ (Andreas Reiter und René Burger) den Sieg.

 

Wir gratulieren sehr herzlich zu den sportlichen Leistungen!

 

Prämiert wurde aber auch die originellste Verkleidungsidee: Besonders kreativ waren dabei sämtliche Teilnehmer der Jugend-Wertung, die als Hippies (Team ‚Flowerpower‘), als Bauer samt Schwein (Team ‚Ja natürlich!‘) oder eben als waschechte Wickinger an den Start gingen. Der Jury fiel die Wahl der kreativsten Teams nicht leicht, da es sehr viele gute Verkleidungsideen gab, die von Ganzkörper-Bemalung (‚Bärinnen‘) bis zum Matrosen-Outfit (‚D’Ferkl-Starter‘) gingen.

 

Bei den Erwachsenen holten sich in dieser Spezial-Wertung die Soachhofner Dirndl’n, die Baywatch-Teams und der ‚Orient-Express‘ Preise.

 

Die Grillergemeinschaft Eisengraben und die 1. Gföhler Saubär’n sorgten für ausreichend Verpflegung und ein tolles Rahmenprogramm, wodurch die Veranstaltung bis weit in die Nacht dauerte.

 

Von Seiten des USV Eisengraben Aktiv ein großes Dankeschön für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit mit dem Hausherrn des Teich-Areals Alfred Kargl (Steg-Bar), den Mitgliedern der GGM Eisengraben und den Gföhler Saubär’n!

Das könnte dich auch interessieren...

Lieber Erich! Wir sagen DANKE!

“Bewegung ist Leben” – das war und ist das Motto unseres Langzeit-Trainers Erich Strummer, der uns jahrelang bei verschiedensten Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Turnkursen begleitet hat. Wir bedanken uns ganz -lich bei Erich für die tollen und fordernden Trainingseinheiten und die stets individuelle Betreuung aller Teilnehmer. Er hat uns immer motiviert, unterstützt und begleitet – als

Jaidhofer Leopoldilauf ging in vierte Runde

Handschuhe, Haube, Schal & Anorak: Damit war man für den vierten Leopoldilauf des USV Eisengraben in Jaidhof gut gerüstet. Rund 270 Sportbegeisterte trotzten den Temperaturen knapp über null Grad und dem eisigen Wind und gingen bei den Lauf- und Nordic Walking-Bewerben an den Start. Für die Zeitnehmung war wieder Markus Kleinhagauer und PENTEK-Timing verantwortlich, DJ

Halbmarathon beim Weißen Rössl

Stefan Mayerhofer zählt definitiv zu den Läufern, die für den USV Eisengraben 2023 die meisten Laufkilometer zurückgelegt haben. Zuletzt zog er gemeinsam mit Kathrin Haider am 15. Oktober 2023 beim Wolfgangseelauf die Laufschuhe an: Beide nahmen die Halbmarathon-Distanz von 27 Kilometern in Angriff. Kathrin legte die Strecke mit einer Zeit von 2:54:58 Minuten zurück und

Walking- und Lauferlebnis in der Wachau

Gleich drei Mitglieder des USV Eisengraben gingen beim Wachau-Marathon am 17. September 2023 in der Halbmarathon-Distanz an den Start: Erika Unhaller und Walter Berner legten die Strecke von Spitz nach Krems mit einer Länge von 21.097 Metern im Rahmen des Nordic-Walking-Bewerbs in 3:08:12,0 Minuten zurück. Die beiden gingen als 39. bzw. 40. in der Gesamtwertung

16. Klassenrang beim NÖ Frauenlauf erreicht

Vorstandsmitglied Elfriede Mayerhofer ging am 3. September 2023 für den USV Eisengraben beim NÖ Frauenlauf in St. Pölten an den Start. Im Teilnehmerfeld der 2,700 Läuferinnen herrschte gute Stimmung - nicht zuletzt wegen des perfekten Laufwetters. Elfi erreichte in der 5,2-Kilometer-Wertung den hervorragenden 16. Klassenrang und Platz 370 in der Gesamtwertung. Wir gratulieren zu dieser