Marathon “auf Eigenregie”

Am diesjährigen Staatsfeiertag, 1. Mai, trafen sich einige Laufbegeisterte bei sonnigem Laufwetter zum “2. Jaidhof-Marathon”. Die Idee zu dieser privaten Initiative kam im Vorjahr von Spenglermeister Michael Hauer – “Spaß auf Eigenregie”, wie er selbst bezeichnet. Gelaufen wurde unter Einhaltung der Covid-Bestimmungen, Start und Ziel war in Jaidhof. Gelaufen wurde auf einer 5,27 Kilometer langen Strecke nach Lust und Laune. Der Startschuss fiel um 9 Uhr Vormittags. Die Route führte von Jaidhof zur B37, am Begleitweg bis zur Reitterner Kreuzung, von dort nach Eisengraben und weiter ins Gschwendt, über den Pistracher Berg zum Erholungsteich und zurück nach Jaidhof.

In Summe gingen elf Läufer aus der Region an den Start und teilten sich die Kilometer wie folgt auf:

Distanz Viertelmarathon (zwei Runden): Elfi und Franz Mayerhofer (Eisengraben)
Distanz 10 Meilenlauf (drei Runden): Peter Völker (Lichtenau)
Distanz Halbmarathon (vier Runden): Kathrin Moser (Eisenbergeramt), Thomas Polzer und Sebastian Schinko (beide aus Krems)
Distanz 26,2 km (fünf Runden): Andreas Dick (Gföhl)
Distanz Marathon 42,195 km (acht Runden): Stefan Mayerhofer (Eisenbergeramt), Hans Rauchecker (Preinreichs) und Michael Hauer (Jaidhof)

Vereinsmitglied Stefan Mayerhofer ging das erste Mal überhaupt bei einem Marathon an den Start und kam mit der Zeit von 3:50:50,0 vor Hans Rauchecker und Michael Hauer ins Ziel.

Allen Läufern und dem Initiator Michael Hauer herzliche Gratulation zu den sportlichen Leistungen!

Das könnte dich auch interessieren...

Lieber Erich! Wir sagen DANKE!

“Bewegung ist Leben” – das war und ist das Motto unseres Langzeit-Trainers Erich Strummer, der uns jahrelang bei verschiedensten Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Turnkursen begleitet hat. Wir bedanken uns ganz -lich bei Erich für die tollen und fordernden Trainingseinheiten und die stets individuelle Betreuung aller Teilnehmer. Er hat uns immer motiviert, unterstützt und begleitet – als

Jaidhofer Leopoldilauf ging in vierte Runde

Handschuhe, Haube, Schal & Anorak: Damit war man für den vierten Leopoldilauf des USV Eisengraben in Jaidhof gut gerüstet. Rund 270 Sportbegeisterte trotzten den Temperaturen knapp über null Grad und dem eisigen Wind und gingen bei den Lauf- und Nordic Walking-Bewerben an den Start. Für die Zeitnehmung war wieder Markus Kleinhagauer und PENTEK-Timing verantwortlich, DJ

Halbmarathon beim Weißen Rössl

Stefan Mayerhofer zählt definitiv zu den Läufern, die für den USV Eisengraben 2023 die meisten Laufkilometer zurückgelegt haben. Zuletzt zog er gemeinsam mit Kathrin Haider am 15. Oktober 2023 beim Wolfgangseelauf die Laufschuhe an: Beide nahmen die Halbmarathon-Distanz von 27 Kilometern in Angriff. Kathrin legte die Strecke mit einer Zeit von 2:54:58 Minuten zurück und

Walking- und Lauferlebnis in der Wachau

Gleich drei Mitglieder des USV Eisengraben gingen beim Wachau-Marathon am 17. September 2023 in der Halbmarathon-Distanz an den Start: Erika Unhaller und Walter Berner legten die Strecke von Spitz nach Krems mit einer Länge von 21.097 Metern im Rahmen des Nordic-Walking-Bewerbs in 3:08:12,0 Minuten zurück. Die beiden gingen als 39. bzw. 40. in der Gesamtwertung

16. Klassenrang beim NÖ Frauenlauf erreicht

Vorstandsmitglied Elfriede Mayerhofer ging am 3. September 2023 für den USV Eisengraben beim NÖ Frauenlauf in St. Pölten an den Start. Im Teilnehmerfeld der 2,700 Läuferinnen herrschte gute Stimmung - nicht zuletzt wegen des perfekten Laufwetters. Elfi erreichte in der 5,2-Kilometer-Wertung den hervorragenden 16. Klassenrang und Platz 370 in der Gesamtwertung. Wir gratulieren zu dieser